Category
Rückentauglicher Alltag

Tipp 15: Bandscheiben und hohe Schuhe

Ein Tipp besonders für Frauen, vielleicht auch für manchen Mann

Nach meinem 1. BSV habe ich mir hohe Schuhe sehr schnell abgewöhnt. Seit meinem 2. BSV trage ich sie nur noch in sehr seltenen Situationen, z. B. für Fotos. Jedoch sind lange Strecken damit nicht mehr möglich. Jedenfalls nicht, wenn ich an die Schmerzen am nächsten Tag denke. Also ich habe den Großteil meiner hohen Schuhe aussortiert und trage nun vorwiegend Sneaker oder eben normale flache Schuhe. Mein Rücken dankt es mir einfach ungemein. Durch die hohen Schuhe nimmst du eine unnatürliche Haltung ein. Die Wirbelsäule muss Höchstarbeit leisten, um diesen ungewöhnlichen Zustand auszugleichen. Unter hohen Schuhen leiden nicht nur die Füße, sondern auch die Muskeln, Sehnen und vor allem die Bandscheiben. Aber hier gilt wie immer die Häufigkeit. Ab und zu mag es für den ein oder anderern gehen. Jeden Tag hohe Schuhe zu tragen solltest du dir gut überlegen. Es ist wie mit allem. Wenn du empfindliche Bandscheiben hast, solltest du in allen Bereichen viel Abwechslung rein bringen. Das gilt auch für das Tragen von Schuhen. Also wechsel zwischen hohen, flachen und sportlichen/bequemen Schuhen. Schönheit ist nebensächlich, wenn man schmerzfrei leben möchte. Und im Endeffekt bist du am Schönsten, wenn du dich wohl fühlst. Entspannende Einheiten nach dem Tragen hoher Schuhe sind Fußbäder, Massagen und das Blackroll-Training. Aber natürlich auch alles, was den gesamten Körper entspannt, z. B. ein Wannenbad, Yoga oder Sauna.